Diese Reise ist beendet. Für neuere Reiseberichte besuche bitte www.dieganzewelt.com.
Tag 33

Tag 33

9 Mai 2011 |  by Thomas Deutsch  |  Share  | 

Ich stehe um 5:20 auf. Fühle mich noch immer wie taub. Einfach das Programm abspulen. Um 6 werde ich vor dem Reisebüro des Busunternehmens abgeholt. Es folgt eine einstündige Busrundfahrt durch die Stadt – hatte mich schon gewundert warum auf dem Ticket die Abfahrt um 7:00 angegeben war. Es war ein Sammelbus der die Filialen des Reiseunternehmens ansteuerte um die Kunden abzuholen und der die Reise nach Konya auch nicht überstanden hätte. Die Reise endete an einem großen modernen Bus-Terminal das auch schon fast ein Flughafenterminal hätte sein können. Es ging dann zum Glück in einen großen und modernen Reisebus der dann auch pünktlich vom Terminal Richtung Konya startete. Der Bus fährt die gleiche Strecke die wir auch mit dem Rad gefahren sind und ich kann fast nicht aus dem Fenster schauen – zum einen fühlt und sieht man die Umgebung nicht so gut wie auf dem Fahrrad… zum anderen gefällt mir die Richtung natürlich nicht. 2 Tage Fahrradfahren werden mit 5-6 Stunden Busfahrt zurückgelegt.
Je weiter ich nach Westen Reise um so unruhiger werde ich, hoffentlich klappt alles. In den Reisebussen gibt es auch einen WLAN Anschluss, der funktioniert hier aber natürlich nicht. So bleibt mir genug Zeit mir Gedanken zu machen was alles schief gehen könnte und was dann zu tun ist. Ich vermisse das Fahrrad fahren jetzt sehr. Man merkt auch in dem Reisebus den schlechten Straßenbelag, was mich etwas wundert. Es werden 2 Pausen gemacht und jeder hat die Chance sein Geld für unnützen Krahm auszugeben. Ich schaffe es etwas die Augen zu zu machen und ca 40km vor Konya steigt die Anspannung so das ans schlafen nicht mehr zu denken ist. Am “Otogar” (Busterminal) Konya angekommen fühle ich mich etwas orientierungslos. Wie befürchtet liegt auch dieser nicht in der Stadt sondern etwas außerhalb und den Shuttelservice der Reisegesellschaft gibt es hier nicht, ein Taxi an meine Zieladresse würde mich locker 35 TL kosten und so nehme ich einen Mini-Bus die hier leider nicht beschriftet sind. Mit etwas türkisch und viel Glück steige ich in einen Bus der mich für 2 TL ins Stadtzentrum bringt. Die Geschäfte haben an diesem Freitag fast alle geschlossen was mich verdammt beunruhigt. Ich zwinge mich nicht noch mehr zu beunruhigen und achte auf die Fahrt. Ich erkenne eine Straße im Stadtzentrum wieder und das Großstadtpuzzel im Kopf reicht aus um den Weg zum Laden zu finden. Ich steige aus und laufe los. Bin nach 10 Minuten an der Stelle die mir Google am letzten Abend als Zieladresse genannt hat – und klar – der Laden ist nicht mal in der nähe. Nehme ein Taxi das mich in 5 Minuten in der Nähe des Ladens absetzt – finden muss ich ihn selbst – und ich finde ihn. Das Beste an der ganzen Sache ist das er geöffnet hat und meine Teile schon bereit liegen. Ich zahle einen recht guten Preis und habe noch ca. 40min um aus der Stadt zum Busterminal zu kommen. Finde ein Taxi, mache mit dem Fahrer 20 TL aus (zahle dann doch 30 TL) und bin 10 min vor Abfahrt wieder am Terminal, kaufe ein Ticket und etwas zu Essen und ab geht die Fahrt. Ich bin total erleichtert und kann es kaum glauben innerhalb von zwei Stunden alles erledigt zu haben. Ich habe mich schon im Nachbus sitzen sehen. Mein Sitzplatz ist jetzt ganz vorne und so kann ich entspannt auf die Straße schauen und riskante Überholmanöver oder ein Fahrerwechsel während der Fahrt sorgen auch noch für Spannung. Die Rückfahrt ist jetzt eine ganz andere Sache. Ich hoffe das der anbau der Teile gut läuft, habe aber alles schon gemacht so das im Besten Fall alles in 2 Stunden gemacht sein sollte.

Ich erreiche am Abend wieder die Stadt Kayseri – steige in den nächsten Bus Richtung Zentrum und bin gegen 20:00 wieder im Hotel. Beim Einbau der Schaltung merke ich das eine Kabelführung nicht mehr zu gebrauchen ist, ich werde hoffentlich am nächsten Morgen eine in der Stadt finden – so speziell ist das Teil ja nicht. Da ich die Probefahrt aussetzen muss und nicht sicher bin ob alles gut funktioniert gehe ich nochmals mit gemischten Gefühlen ins Bett – bin aber doch froh alles erledigt zu haben. Was für ein Tag!


Karte

Bleibe auf dem Laufenden

per News-Feed
auf Twitter
oder besuche uns auf Facebook


Weitere Reiseberichte (Türkei)

Tag 34
19.05.2011  |  5 Comments
Neues Land, neues Glück
Alleine in Gesellschaft
Tag 33
09.05.2011  |  3 Comments
Tag 32
09.05.2011  |  4 Comments

3 Comments


  1. Kewl you should come up with that. Extellenc!

  2. Anne und Björn

    Hallo Thomas,
    super, dass es mit der Reparatur geklappt hat.
    Hoffentlich läuft jetzt alles wie geplant weiter.
    Wir finden Deinen Reisebericht immer interessant und sind sehr auf die Fortsetzungen gespannt.
    Weiterhin eine gute Fahrt!

  3. Wow,

    das Großstadtpuzzle im Kopf hätte ich auch gerne :)

Leave a Reply